StopWar - 30% discount. 50% our profits we will give to Ukrainian refugees

Retouren und Reklamationen

Warenretoure

 

  1. Recht auf Rücktritt vom Kaufvertrag

Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen und diesen AGB hat der kaufende Verbraucher die Möglichkeit, innerhalb von 14 Werktagen nach Erhalt der Ware ohne Angabe von Gründen vom Kaufvertrag zurückzutreten. Der Käufer hat kein Recht, vom Vertrag zurückzutreten, wenn die Ware persönlich im Geschäft des Verkäufers übernommen und gekauft wurde.

 

Bei der Lieferung durch den Transporteur ist der Käufer verpflichtet, den Zustand der Lieferung (Anzahl der Packstücke, Unversehrtheit der Verpackung) sofort bei der Lieferung zusammen mit dem Transporteur zu überprüfen. Im Falle einer unvollständigen oder beschädigten Lieferung hat der Käufer das Recht, die Übernahme der Lieferung zu verweigern.

 

Wählt der Käufer die persönliche Abholung der Ware im Lager des Verkäufers, ist der Käufer verpflichtet, die ausgewählte Ware bei der persönlichen Abholung ordnungsgemäß zu besichtigen und zu prüfen, da der Käufer nicht berechtigt ist, vom Kaufvertrag bei der auf diese Weise erworbenen Ware vom Kaufvertrag zurückzutreten, es sei denn, der Verkäufer und der Käufer vereinbaren im konkreten Fall etwas anderes. Wenn die Ware beschädigt ist, ist der Kunde verpflichtet, dies dem Personal des Verkäufers mitzuteilen.

 

  1. Rücktritt vom Vertrag und Art der Retoure der Waren

Beim Rücktritt vom Kaufvertrag hat der Käufer eine schriftliche Rücktrittserklärung auszufüllen, in der die Bestellnummer, das Kaufdatum und die Kontonummer für die finanzielle Abwicklung anzugeben sind. Das Formular für den Rücktritt vom Kaufvertrag befindet sich hier.

 

Der Rücktritt vom Vertrag muss in SCHRIFTLICHER FORM per E-Mail an die folgende Adresse erfolgen: info@mayami-strings.eu. Wir werden die Annahme des Rücktritts vom Vertrag per E-Mail bestätigen.

 

Die gekaufte Ware ist vom Besteller im Originalzustand, wie bei der Übernahme, auf seine Kosten per Einschreiben zusammen mit dem Original-Kaufbeleg und einer ordnungsgemäß ausgefüllten Erklärung über den Rücktritt vom Vertrag bis spätestens 14 Kalendertage ab dem Datum des Rücktritts vom Vertrag an die Adresse des Lagers des Betreibers zurückzusenden (nicht per Nachnahme).

 

Lieferadresse für die Rücksendung von Waren:

 

Firmenname: isklad 211694/09
Name des Empfängers: GREEN FOX s.r.o.
Straße: Dialničná cesta 5
PLZ und Stadt: 903 01 Senec
Land: Slowakei

 

Wenn der Käufer vom Vertrag zurücktritt und die Ware unbenutzt, unbeschädigt und in der Originalverpackung an den Verkäufer zurückgibt, erstattet der Verkäufer dem Käufer den vollen Kaufpreis, der für die Ware bezahlt wurde, ausschließlich der Portokosten.

 

Der Käufer haftet für einen etwaigen Wertverlust der Waren, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Feststellung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. Wenn der Käufer vom Vertrag zurücktritt und dem Verkäufer die Ware in einem anderen als dem ursprünglichen, unversehrten Zustand und in einer anderen Verpackung liefert (z. B. ohne Originalverpackung, gebraucht, unvollständig, beschädigt oder verschmutzt), ist der Verkäufer berechtigt, dem Käufer den Kaufpreis der Ware abzüglich des Wertes der Reparatur und der Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes der Ware und/oder des Wertes der Abnutzung (gemäß § 457 des Bürgerlichen Gesetzbuches) zurückzuzahlen.

 

Die Frist für den Rücktritt vom Vertrag bleibt gewahrt, wenn der Käufer vor Ablauf der Frist für den Rücktritt vom Vertrag eine Mitteilung über die Ausübung des Rücktrittsrechts absendet. Weitere Bedingungen sind im Gesetz Nr. 102/2014 Slg. geregelt.

 

Nach dem Rücktritt vom Vertrag hat der Verkäufer dem Käufer alle Zahlungen zurückzuerstatten, die der Verkäufer nach dem Gesetz zu erstatten hat. Der Verkäufer erstattet dem kaufenden Verbraucher die Zahlungen unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach dem Tag des Erhalts der retournierten Ware an der Lageradresse des Verkäufers. Ihre Zahlung erfolgt per Banküberweisung auf das vom Käufer gewählte Konto. Die direkten Kosten der Rücksendung der Waren gehen zu Lasten des Käufers.

 

Die Ware muss in unbenutztem und wiederverkaufsfähigem Zustand und in der Originalverpackung zurückgeschickt werden. Der Käufer haftet für einen etwaigen Wertverlust der Waren, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Feststellung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. Der Käufer darf in den Fällen gemäß § 7 Abs. 6 des Gesetzes Nr. 102/2014 Slg. nicht vom Vertrag zurücktreten.

 

Bei der Rückgabe beschädigter Ware, die über die zur Feststellung der Beschaffenheit und Funktionsfähigkeit erforderliche Behandlung hinaus benutzt wurde, ist der Verkäufer berechtigt, Schadensersatz oder sonstige gesetzliche Ansprüche gegen den Käufer geltend zu machen. Er ist berechtigt, diese Forderungen mit dem Anspruch auf Rückerstattung des Kaufpreises zu verrechnen (außer bei Waren, die wegen nachgewiesener Gewährleistungsmängel zurückgegeben werden).

Reklamation von Waren

 

Der Verkäufer ist dafür verantwortlich, dass die verkaufte Ware frei von Mängeln ist und die erforderliche Qualität aufweist.

 

Der Käufer ist verpflichtet, die Ware bei Erhalt vom Zusteller gründlich zu prüfen und den Erhalt der Ware durch Unterschrift auf dem Empfangsschein für die Ware zu bestätigen. Wenn die Sendung sichtbar beschädigt oder zerstört ist, ist der Käufer verpflichtet, sich unverzüglich mit dem Verkäufer in Verbindung zu setzen, ohne die Sendung anzunehmen. Reklamationen für eine Nichtlieferung von Waren aufgrund eines Verschuldens des Zustellers oder einer durch den Zusteller verursachten Beschädigung der Waren müssen in diesen Fällen direkt beim Zusteller geltend gemacht werden. Reklamationen wegen mechanischer Beschädigung von Waren, die durch den Transport verursacht wurden und deren mängelfreier Empfang vom Käufer gegenüber dem Zusteller bestätigt wurde, werden vom Verkäufer nicht als berechtigt anerkannt und die Erfüllung einer solchen Reklamation wird dem Käufer nicht gewährt.

 

Die Reklamation gilt nur für nachweisbare, vom Hersteller verursachte Fabrikationsfehler, die unmittelbar nach der Lieferung der Ware oder während ihres Gebrauchs festgestellt werden. Die Reklamation erstreckt sich nicht auf Mängel, die durch den Benutzer bei normalem Gebrauch der Ware verursacht werden. Eine Veränderung der Eigenschaften der Ware, die während der Gewährleistungsfrist infolge von Abnutzung oder unsachgemäßem Gebrauch oder infolge eines sonstigen unsachgemäßen Eingriffs oder einer Beschädigung durch den Käufer oder einen Dritten eingetreten ist, kann nicht als Mangel angesehen werden.

 

Eine Reklamation gilt als ordnungsgemäß, wenn die beanstandete Ware vollständig ist und die Reklamation nicht durch allgemeine Grundsätze der Hygiene verhindert wird.

 

Der Käufer ist verpflichtet, die reklamierte Ware sauber vorzulegen, ansonsten ist der Verkäufer berechtigt, die Annahme der Ware zu verweigern.

 

Macht der Käufer das Recht auf Haftung für Mängel der verkauften Sache geltend (im Folgenden „Reklamation”“genannt), ist der Verkäufer oder sein bevollmächtigter Mitarbeiter verpflichtet, über die Berechtigung der Reklamation unverzüglich, in komplizierteren Fällen innerhalb von 3 Werktagen zu entscheiden. Diese Zeit beinhaltet nicht die Zeit, die für eine professionelle Bewertung des Mangels erforderlich ist.

 

Die Reklamation, einschließlich der Beseitigung des Mangels, muss unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 30 Tagen ab dem Datum der Anmeldung, erledigt werden. In diesem Fall wird dem Kunden die Entscheidung über die Rechtmäßigkeit der Reklamation telefonisch per SMS oder elektronisch mitgeteilt.

 

Der Käufer hat das Recht, eine Reklamation per Post an folgende Adresse zu schicken:

 

Firmenname: isklad 211694/09
Name des Empfängers: GREEN FOX s.r.o.
Straße: Dialničná cesta 5
PLZ und Stadt: 903 01 Senec
Land: Slowakei

 

Der Käufer ist verpflichtet zu beweisen, dass sein Anspruch auf Erledigung der Reklamation berechtigt ist, d. h. er muss neben den Mängeln auch den Ort, den Preis der Ware und den Zeitpunkt des Kaufs der Ware beweisen, was er mit einem Verkaufsbeleg nachweist.

 

Der Verkäufer haftet dafür, dass die verkaufte Sache bei Erhalt durch den Käufer dem Kaufvertrag entspricht, sowie für Mängel, die nach Erhalt der Sache durch den Käufer innerhalb der Gewährleistungsfrist auftreten. Die Reklamationsfrist (Gewährleistungsfrist) beträgt 24 Monate und beginnt mit dem Datum des Wareneingangs im Geschäft bzw. im Falle der Warenlieferung mit dem Datum der Übergabe der Ware durch den Spediteur. Das Recht des Käufers, die Ware zu reklamieren, erlischt, wenn es nicht innerhalb der Gewährleistungsfrist ausgeübt wird.

 

Der Käufer sollte die Reklamation unverzüglich nach Entdeckung des Mangels geltend machen, damit die Reklamation ordnungsgemäß geprüft und bearbeitet werden kann. Sobald der Käufer einen Mangel an der empfangenen Sache feststellt, ist er verpflichtet, die Sache nicht zu benutzen und aufzubewahren, bis die Reklamation erfolgt ist, um einen größeren Schaden an der Sache zu verhindern, z. B. damit aus einem behebbaren Mangel ein unbehebbarer Mangel wird.

 

Die Gewährleistungsfrist ist nicht zu verwechseln mit der normalen Nutzungsdauer, d. h. dem Zeitraum, in dem die Ware bei ordnungsgemäßer Nutzung und Pflege unter Berücksichtigung ihrer Eigenschaften, des Verwendungszwecks und der unterschiedlichen Nutzungsintensität haltbar ist.

 

Der Zeitraum von der Ausübung des Mängelhaftungsrechts bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der Käufer die Sache nach erfolgter Nachbesserung übernehmen musste, ist in der Gewährleistungsfrist nicht enthalten. Wird die Reklamation durch den Austausch der mangelhaften Ware gegen eine neue Ware beglichen, beginnt die Frist für die Geltendmachung der Reklamation ab dem Zeitpunkt des Empfangs der neuen Ware durch den Käufer neu zu laufen.

 

Der Kunde hat keinen Anspruch auf eine automatische Rückerstattung der geforderten Beträge für die geltend gemachten Reklamation.

 

Streitigkeiten, die im Rahmen des Beschwerdemanagements entstehen, werden vom Gericht entschieden.

 

Gemäß dem Gesetz 391/2015 Slg. hat der Käufer als Verbraucher das Recht, einen Antrag auf Einleitung einer alternativen Streitbeilegung zu stellen. Das Verfahren hierfür wird im Folgenden beschrieben:

 

Der Verbraucher hat das Recht, sich mit dem Verkäufer in Verbindung zu setzen und um Abhilfe zu bitten (per E-Mail an info@mayami-strings.eu), wenn er mit der Art und Weise, wie seine Beschwerde vom Verkäufer bearbeitet wurde, nicht zufrieden ist oder wenn er der Meinung ist, dass der Verkäufer seine Rechte anderweitig verletzt hat. Wenn der Verkäufer dieses Ersuchen ablehnt oder nicht innerhalb von 30 Tagen nach Absendung des Ersuchens antwortet, hat der Verbraucher das Recht, einen Antrag auf alternative Streitbeilegung zu stellen. Gemäß dem Gesetz 391/2015 Slg. die alternativen Streitbeilegungsstellen (im Folgenden ADR-Stellen) sind die Behörden und zugelassenen juristischen Personen gemäß § 3 des Gesetzes 391/2015 Slg. Der Käufer als Verbraucher kann den Antrag auf die in § 12 des Gesetzes Nr. 391/2015 Slg. festgelegte Weise stellen, die Möglichkeit, sich an das Gericht zu wenden, bleibt davon unberührt.

Warenkorb